Spielzeugmuseum Prag

Clam-Gallasův palác, Husova 20, Praha 1

Das Goldene Zeitalter des Spielzeugs
In der ehemaligen Burggrafschaft auf der Prager Burg
sind auf zwei Stockwerken Unikate alter europäischer
und amerikanischer Spielsachen ausgestellt.
In sieben Sälen mit sechzig Vitrinen ist ein Teil
der Familiensammlung des Filmemachers
und Karikaturisten Ivan Steiger zu sehen, dessen
Spielzeugmuseum im Münchener Alten Rathausturm
schon zehn Jahre besteht und großen Zulauf findet.
Steigers Sammlung klassischer Spielsachen
konzentriert sich auf die 150-jährige Geschichte
des Spielzeugs aus Holz und Blech, von Puppen,
Puppenstuben und bis ins kleinste Detail
ausgearbeiteten Modellen bürgerlicher und adeliger
Häuser. Die Geschichte des "Goldenen Zeitalters
des Spielzeugs" beginnt mit von Blechgespannen
gezogenen Kutschen, mit Autos und Motorrädern
und setzt sich fort mit Flugzeugen, Luftschiffen, Rad-
und Ozeandampfern bis hin zu Spielzeugeisenbahnen
mit den ältesten Märklin-Lokomotiven, Bahnhöfen
und allem nur möglichen Zubehör. Bauernhöfe sind
bevölkert mit Tieren
aus Wald und Flur. Wilde und exotische Tiere
werden in einem Tiergarten und Zirkusmanegen
gezeigt. Blech-Clowns zum Aufziehen beleben
eine Welt von Karussells und Schaukeln.
Erwähnung verdienen noch alte Teddybären,
etliche hundert Barbie-Puppen, Blechroboter,
Dampfmaschinen, Schuco-Autos, Baukästen
und Spiele, physikalische, optische und musikalische
Spielsachen und viele andere Überraschungen,
einschließlich der berühmtesten und wertvollsten
Blechspielwunder zum Aufziehen aus Frankreich,
Deutschland und Amerika.

Geöffnet täglichvon 10:00 bis 18:00 Uhr.
Eintritt: Kinder 50.- Kč, Erwachsene 70.- Kč, Familien 200- Kč.

Hotels in Prag